Artikelinformation
Frogger
Konami
Xbox Live Arcade Spiel für Xbox 360
Website: www.xbox.com
USK: -

Voting: Nur für angemeldete Benutzer!

Test: Frogger




zurück
zurück
Seite 1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  Fazit


Frogger erblickte erstmals im Juni 1981 das Tageslicht der Videospielgeschichte. Das erste Arcadespiel rund um den hüpfenden Frosch wurde seinerzeit von Konami entwickelt und von dem heutigen Videospiele-Riesen Sega produziert. Nach diversen Spielhallen-Versionen unternahm man auch erste Gehversuche auf heimischen Konsolen, wie dem damals beliebten Atari 2600.

Die Arcade-Sektion der Xbox 360 und der 25. Jahrestag von Frogger bieten nun den perfekten Anlass, den flinken Frosch grafisch aufpolierter wieder aufleben zu lassen und den Spielern das Kultspiel ein weiteres Mal zu präsentieren. Das nicht zu verwechselnde Spielprinzip war auf den 'alten' Konsolen mehr als nur eine nette Freizeitbeschäftigung: Es entwickelte sich schnell zur Sucht und führte zu schlaflosen Nächten vor der Bildschirmröhre. Ob Frogger es auch auf der Xbox 360 schafft, ohne Schwierigkeiten die Straße zu überqueren, oder ob der Frosch durch Hindernisses daran scheitert, erfahrt ihr in unserem ausführlichen Test.



Altbekanntes Spielprinzip


Das Spielprinzip ist so simpel und einfach strukturiert, wie es sich auch anhört: Bei Frogger geht es darum, einen Frosch sicher über stark befahrene Straßen und Flüsse zu führen. Dabei kommen ihm allerhand Hindernisse in den Weg. So machen die Autos auf den stark befahrenen Straßen keinen halt vor Kleintieren und auch Baumstämme im Fluss spielen nicht immer so mit, wie man es gerne möchte. Nur mit dem richtigen Timing kann man die später doch teils hartnäckigen Levels erfolgreich beenden.
Ziel des Spiels ist es, nacheinander in alle fünf Boxen am oberen Bildschirmrand zu hüpfen. Bonuspunkte bekommt der Spieler entweder für erreichte Fliegen, die in den Boxen hin- und her hüpfen oder aber für das nach Hause bringen der weiblichen Frösche.

So einfach sich das Spielprinzip auch anhören mag, so schwierig lässt es in die Praxis umzusetzen. Der Schwierigkeitsgrad steigt stetig an, der Straßenverkehr wird immer dichter und ein "Ich bremse auch für Tiere"-Hinweisschild sucht man an den Fahrzeugen vergebens. Zudem machen ab den höheren Levels auch Krokodile unserem Frosch das Leben schwer, wobei das Zeitlimit gnadenlos im Nacken sitzt. Nur mit einer ausgeklügelten Taktik ist es möglich, alle Levels des Titels erfolgreich zu bewältigen.


zurück
zurück
Seite 1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  Fazit


25.07.2006 : P. Schröder

News



Alle News

Bilder


Keine Bilder vorhanden

Alle Bilder

Videos


Keine Videos vorhanden

Alle Videos

Tests



Alle Tests

Tipps


Keine Tipps vorhanden

Alle Tipps

Kommentare


Kommentare (0)

<< | >>

Gebe hier Deinen Kommentar ein:
Um einen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein.