Artikelinformation

Rockstar Games präsentiert Tischtennis
Sportspiel für Xbox 360

Voting: Nur für angemeldete Benutzer!
AWARD - Gameplay AWARD - Grafik AWARD - Sound AWARD - Multiplayer

Test: Rockstar Games präsentiert Tischtennis




zurück
zurück
Seite 1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  Fazit


"Pong"... ein Begriff, der so manchem Videospielefan ein Lächeln ins Gesicht zaubert, wird doch das 1972 von Atari-Gründer Nolan Bushnell erfundene Spiel als "Urvater" der Videospiele angesehen. Zwar war Pong nicht das erste Videospiel, dieser Platz gehört dem bereits 1963 entwickelten 'Space-War', jedoch eroberte die simple Tennis-Simulation den Massenmarkt und machte den Namen 'ATARI' quasi über Nacht zum Synonym für eine neue Ära des Spielens. Der Erfolg des Titels kam nicht zuletzt dadurch zustande, dass es erstmals möglich war, zu zweit gegeneinander anzutreten... der Begriff "Multiplayer" war geboren.

Im Laufe der Jahre wurde das erfolgreiche Spielprinzip immer wieder aufgegriffen und feierte zuletzt mit 'Top Spin 2' aus dem Hause 'Take 2 Interactive' sein NextGen-Debüt. Nicht ganz zwei Monate nach dem Release schickt Take 2 einen zweiten Titel mit derselben Thematik ins Rennen… jedoch erstmals in etwas anderer Form. ‚Rockstar Games präsentiert Tischtennis’ spielt nicht auf den großen Courts dieser Welt sondern bringt die ebenfalls sehr populäre „Miniaturausgabe’ des Sports ins heimische Wohnzimmer.



Kleines Feld, schneller Ball


Als wir das erste Mal von der Neuentwicklung der GTA-Macher erfuhren, waren wir doch etwas überrascht und zugleich skeptisch, denn wie sollte es möglich sein, ein Spiel, das mit hohen Ballgeschwindigkeiten glänzt und auf einem Spielfeld von umgerechnet gerade einmal vier Quadratmetern ausgetragen wird, adäquat umzusetzen? Bereits letzten Monat hatten wir erstmals die Möglichkeit, selbst Hand an den Titel anzulegen und merkten schnell, dass sich unsere Zweifel als unbegründet herausstellten, denn selbst die frühe Preview-Version, die Take 2 in Hamburg präsentierte, zeichnete sich durch sehr präzise Steuerung und gute Ballkontrolle aus. Neben der intuitiven Steuerung glänzt die Tischtennis-Simulation auch optisch… und das nicht zu knapp. Wurden erste Screenshots noch als vermeidliche Renderbildchen belächelt, wurden wir auch hier eines Besseren belehrt, dazu jedoch später mehr.

Bevor wir uns voll und ganz den Stärken von Rockstar Games präsentiert Tischtennis widmen, nehmen wir zuvor den größten und grundsätzlich auch einzigen Kritikpunkt am Sportspiel vor weg. Abgesehen von wenigen Turnieren und Schaukämpfen und dem Trainingsmodus bietet der Xbox 360 Titel keine weiteren Spielmodi. Ein Karrieremodus wird beispielsweise komplett vermisst, so dass deutliche Abzüge in Sachen Umfang in Kauf genommen werden müssen, die auch nicht durch die wenigen Freispielmöglichkeiten (Charaktere, Kleidung und Spielorte) ausgeglichen werden können. Wer sich auf einen tiefgängigen Einzelspielermodus eingestellt hat, wird also enttäuscht. Doch nun zu den Punkten in denen das Spiel seine Muskeln spielen lässt.


zurück
zurück
Seite 1  |  2  |  3  |  4  |  5  |  Fazit


22.05.2006 : Michael Keultjes
Über den Autor: Michael bei facebook
 
Gamertag: FRONTzebra
Spielt seit: 1993
Spielt auf: PC, Xbox One
 


Kommentare


Kommentare (0)

1/0

Gebe hier Deinen Kommentar ein:
Um einen Kommentar zu verfassen, musst du angemeldet sein.